Posaunenarbeit der Evang.-Luth. Kirche in Norddeutschland

Posaunenwerk Mecklenburg Vorpommern

News

 

 Das Jahresprogramm für 2018 zum Download. Und hier für das Jahr 2019

Die Rundbriefe  finden Sie hier als pdf-Dateien.

 Das Programm zur Weihnachtsmusik im Kerzenschein in Greifswald.

Zum Landesposaunenfest 2019 steht die Anmeldung als Download bereit.

Termine

Atemübungen

mit dem Ultrabreathe Lungentrainer 

Inspiratorisches Training


Beim inspiratorischen Training atmet man langsam und tief durch das Mundstück ein, bis sich die Lungen komplett mit Luft gefüllt haben. Dabei sollte das zusätzliche Einatmen durch die Nase vermieden werden! Die Schraube steht in diesem Fall so, dass die seitliche Öffnung maximal sichtbar ist. Das Ansaugen der Kugel beim Einatmen erzeugt beim Verschließen des Ventils ein „Klickgeräusch“. Danach atmet man durch das Mundstück wieder langsam aus (ohne Trainingswiderstand), bis die Lungen völlig luftleer sind, und wiederholt den gesamten Zyklus. Die Kappe des Trainingszylinders sollte dabei in ihrer Ausgangstellung bleiben, damit man ohne Widerstand durch den Ultrabreathe ausatmen kann. Die Anleitung rät für den Trainingsbeginn: „Wiederholen Sie diesen Prozess, bis Sie beim Einatmen ein echtes „Ziehen“ verspüren. Das zeigt, dass Ihre Respirationsmuskeln (Respiration = lat. ‚Atmung’) jetzt härter arbeiten. Mit dieser Einstellung des Atemwiderstandes sollen Sie Ihr Training beginnen.“ Erst wenn das Einatmen mit Leichtigkeit gelingt, kann der Atemwiderstand des Gerätes erhöht werden.

Dazu dreht man die das Luftloch verschließende Hülse (halbe Drehung im Uhrzeigersinn) so, dass die Öffnung sichtbar kleiner wird, und beginnt erneut mit dem Trainingsablauf. Diesen Vorgang wiederholt man so lange, bis man seinen individuellen Trainingswiderstand gefunden hat. Um die Einatem-Muskulatur möglichst hart zu beanspruchen, sollte man versuchen, jeden Atemzug so explosiv wie möglich durchzuführen. Dabei sollte es nie länger als 3 Sekunden dauern, um die Lungen komplett mit Luft zu füllen. Für die Übungen eignen sich vorzugsweise eine aufrechte Steh- oder Sitzhaltung sowie zwei Trainingseinheiten zu je 25 Atemzügen. Dazwischen sollte man einige Minuten pausieren.

 


Ausatemtraining (exspiratorisches Atemtraining)

Der Ultrabreathe ist laut Herstellerangabe der „weltweit kleinste und effektivste Lungentrainer“ und demnach auch für ein gezieltes exspiratorisches Atemtraining anwendbar. Hierzu empfiehlt es sich, durch die Nase ein und durch den Ultrabreathe auszuatmen. Mit der hinteren Kappe reguliert man, wie beschrieben, den Trainingswiderstand. Je weiter die Kappe nach innen gedreht ist (in Richtung Mundstück), umso mehr blockiert die Kugel die Luftaustrittsbohrung und desto größer der verspürte Widerstand. Beim sehr starken aktiven Ausatmen durch das Breathgerät hört man ein Summen, das durch die im Zylinder rotierende Kugel erzeugt wird. Benutzt man den Ultrabreathe zum Aufwärmen vor einem Konzert, dann sollte der Trainingswiderstand so moderat gewählt werden, dass man sich während der Übung auf keinen Fall maximal verausgabt.

 

Reinigung

 

Aus hygienischen Gründen sollte der Ultrabreathe Trainer regelmäßig gereinigt werden. Der Hersteller rät, das Gerät zweimal wöchentlich in warmes Wasser einzulegen (15 Minuten) und danach unter laufendem warmem Wasser abzuspülen. Zur gelegentlichen „Tiefenreinigung“ kann man z. B. eine Sterilisationslösung für Kleinkindflaschen oder Ähnliches verwenden und braucht nicht unbedingt Spezialreiniger.

Lieferumfang und Preis

Geliefert wird der Ultrabreathe-Atemtrainer inklusive Anwendungsbeschreibung in transparenter Kunststoffverpackung für einen Preis von 21,90 Euro (UVP: 24,50 Euro) frei Haus ohne zzgl. Versandkosten. Wie bei Thomann üblich, erhält man auch für den Ultrabreathe die 3 Jahre Thomann- Garantie.

Fazit

Der Ultrabreathe Atem- oder Lungentrainer überzeugt durch seine praktische Größe und sein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Die Funktionsweise des Ultrabreathe beruht auf dem Prinzip des Widerstandes: Beim Atmen sorgt der Widerstand dafür, dass die Atemmuskeln härter und  intensiver arbeiten müssen, dadurch werden sie gestärkt. Der Anwender kann den Atemwiderstand des Gerätes stufenlos an seinen individuellen Trainingsfortschritt anpassen. Ein kontinuierliches, möglichst tägliches Training stärkt die Lungenaktivität und fördert eine leichtere und vor allem tiefere Atmung. Erwarten soll und kann man allerdings kein Resultat von einem auf den anderen Tag! Wie bei jedem Muskeltraining ist auch hier der Geduldige König und erste messbare Trainingserfolge stellen sich erst nach einer Zeit von circa vier Wochen ein. Zum Einüben und Beibehalten der richtigen Atemtechnik für Blasmusiker wie auch zum Aufwärmen der Atemmuskulatur vor dem Spielen ist der Ultrabreathe Atem- oder Lungentrainer bestens geeignet.

Pro und Contra

+ in- und exspiratorisches Atemtraining möglich
+ einfaches Handling
+ sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Hersteller/Vertrieb:

Musikhaus Thomann e.K.
Treppendorf 30
D-96138 Burgebrach
Deutschland
Modellbezeichnung: Ultrabreathe Lungentrainer
Anwendung: in- und exspiratorisches Atemtraining
mit individuell einstellbarem Atemwiderstand,
Steigerung der Lungenkapazität
Lieferumfang: Ultrabreathe-Trainer inkl. Anwendungsbeschreibung,
3 Jahre Thomann-Garantie
Preis: UVP 24,50 Euro / Online Preis 21,90 Euro
Homepage: www.thomann.de